Satzung und Kassenordnung

beschlossen zur Mitgliederversammlung am 22. März 2014, mit der ersten Satzungsänderung nach der Gründungsversammlung vom 18. November 2011, in 09130 Chemnitz, Fürstenstraße 21.

§1 Name und Sitz des Vereins
Exotica Sachsen e. V.
Der Verein hat seinen Sitz in Chemnitz, Freistaat Sachsen, ehemals königl.-sächs.

§2 Zweck und Ziele
(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung, wie z. B. Natur-, Tier- und Artenschutz. Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Ausrichtung und Durchführung allgemeinbildender Zusammenkünfte, Vereinstreffen und anderen Veranstaltungen erreicht.
(2) Vivaristik bezeichnet die Pflege und Zucht von Tieren in einem, dem natürlichen Lebensraum möglichst nahe kommenden durch den Menschen geschaffenen Lebensraum. Die Pflege und Haltung der Tiere setzt voraus, dass der Erwerb unter Beachtung aller Artenschutzbestimmungen erfolgt und die gesamte Haltung gemäß dem Tierschutzgesetz mit der notwendigen Sachkunde geschieht.
(3) Der Verein unterstützt im Rahmen seiner Möglichkeiten Behörden und Verwaltungen bei der sachgerechten Umsetzung von Rechtsvorschriften des Natur-, Tier- und Artenschutzes, sowie den Erhalt der Biotope.
(4) Zur Umsetzung der Ziele wird eine Zusammenarbeit mit anderen Gruppierungen angestrebt.
(5) Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Interessen.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Niemand darf durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
§3 Mitgliedschaft
Mitglied des Exotica Sachsen e. V. kann jede natürliche und juristische Person werden. Eine Aufnahme erfolgt durch einen einfachen und schriftlichen Aufnahmeantrag. Die Bestätigung zur Aufnahme erfolgt schriftlich durch den Vorstand. Eine Ablehnung isst in einem Zeitraum von 14 Tagen schriftlich zu begründen. Die Anhörung vor der Mitgliederversammlung wird eingeräumt.
Die Mitgliedschaft ist beendet wenn das Mitglied seinen Austritt jeweil zum 31.12 des Kalenderjahres erklärt oder ein Ausschluß erfolgt. Bei Ausschluß ist die Begründung zur nächsten Mitgliederversammlung zu geben. Widerspruch ist bis dahin statthaft und zu gewähren.
Auf Vorschlag des Vorstandes des Exotica Sachsen e. V. kann die Mitgliederversammlung besondere Förderer und verdienstvolle Mitglieder zu Ehrenmitgliedschaften auf Lebenszeit benennen und berufen.
Der Mitgliedsbeitrag und die Aufnahmegebühr wird in der Kassenordnung und durch die Mitgliederversammlung geregelt. Die Kassenordnung ist Bestandteil der Satzung.

§4 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Jedes Mitglied hat das Reicht aktiv mitzuarbeiten und die Pflicht die Interessen des Exotica Sachsen e.V. zu wahren.

§5 Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung beschließt jährlich den vom Vorstand vorgelegten Rechenschaftsbericht des aktiven Geschäftsjahres. Der Vorstand des Exotica Sachsen e. V. beruft einmal jährlich, möglichst zur ersten Veranstaltung des Veranstaltungsjahres, eine ordentliche Mitgliederversammlung ein. Die Versammlungsleitung des Exotica Sachsen e. V. wird vom Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter wahrgenommen. Auf Beschluß der Mitgliederversammlung des Exotika Sachsen e. V. kann die Versammlungsleitung von einem stimmberechtigten Mitglied des Exotica Sachsen e. V. übernommen werden. Ein Protokollführer wird zu Beginn der Mitgliederversammlung bestimmt. Das Protokoll ist vom Versammlungsleiter und Protokollführer zu unterschreiben. Das aktive Geschäftsjahr beginnt mit der ersten Veranstaltung des Exotica Sachsen e. V. und endet mit der letzten Veranstaltung des Exotica Sachsen e. V. Das Geschäftsjahr ist das jeweilige Kalenderjahr.
Die Mitgliederversammlung ist zuständig für die Entscheidungen in folgenden Angelegenheiten:
a) Änderungen der Satzung,
b) die Auflösung des Vereins,
c) die Ernennung von Ehrenmitgliedern sowie den Ausschluss von Mitgliedern aus dem Verein und die Aufnahmeablehung
d) die Wahl und die Abberufung der Mitglieder der Leitung,
e) die Entgegennahme des Jahresberichts und die Entlastung des Vorstands,
f) die Festsetzung der Aufnahmegebühr und der Mitgliedsbeiträge.

§6 Wahl und Beschlussfassung
Die Wahl des Vorstand obliegt ausschließlich der Mitgliederversammlung. Der Vorstand des Exotica Sachsen e. V. wird für eine Amtszeit von jeweils drei Jahren gewählt. Alle gewählten Organe sind Mitglied des Exotica Sachsen e. V. Die rechtskräftige Wahl erfolgt wenn alle Mitglieder ordnungsgemäß eingeladen worden sind. Anwesende und stimmberechtigte Mitglieder sind dabei 100%. Im Mitgliedsbeitrag rückständig befindliche Mitglieder erhalten keine Wahlstimme. Liegen keine korrekten Kontaktdaten vor, so wird die Einladung als unzustellbar vermerkt und ist unzählbar. Scheidet ein Vorstandsmitglied vor der Neuwahl aus, so ist der Vorstand des Exotica Sachsen e. V. befugt sich selbst durch ein neues Mitglied zu ergänzen. Die Wahl erfolgt zur nächsten Mitgliederversammlung. Die Amtszeit beginnt mit der Wahl.
Darüber hinaus wählt die Mitgliederversammlung je nach Bedarf Beisitzer. Die Wahl dazu erfolgt analog des Vorstandes des Exotica Sachsen e. V.. Gewählte Beisitzer haben beratenden Status, werden zu Leitungssitzungen geladen, erhalten aber kein Stimmrecht zu den Vorstandsbeschlüssen.

§7 Organe
(1) Die Leitung setzt sich aus
a) Vorsitzender/Vorsitzende
b) Stellvertreter des Vorsitzenden, der Vorsitzenden/Stellvertretende des Vorsitzenden, der Vorsitzenden
c) Kassenwart/Kassenwärtin
und der Mitgliederversammlung zusammen.
(2) Der Vorstand des Exotica Sachsen e.V. obliegen die Vertretung des Vereines und die Führung seiner Geschäfte. Diese hat insbesondere folgende Aufgaben:
• Einberufung und Vorbereitung der Mitgliederversammlung, einschl. Aufstellung der Tagesordnung,
• Ausführung von Beschlüssen der Mitgliederversammlung
• Verwaltung des Vereinsvermögens
• Aufnahme neuer Mitglieder
(3) Der Vorstand des Exotica Sachsen e.V. vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich, indem der Vorsitzende gemeinsam mit einem weiteren Vorstandsmitglied oder der stellv. Vorsitzende mit einem weiteren Vorstandsmitglied gesamtvertretungsberechtigt ist.
(4) Vorstandssitzungen werden nach Bedarf vom Vorsitzenden des Exotika Sachsen e. V. einberufen. Beisitzer werden geladen. Die Sitzungen können entsprechend der Nutzung der neuen Medien durchgeführt werden. Protokoll ist zu führen und unterschriftlich zu kennzeichnen.
(5) Der Vorstand des Exotica Sachsen e.V. hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen , wenn es das Interesse des Exotica Sachsen e.V. erfordert oder wenn ein Viertel der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe der Gründe und des begründeten Zwecks beantragt. Entscheidet der Vorstand anderweitig und sieht keine Notwendigkeit gegeben, wird der Antrag zur nächsten Mitgliederversammlung aufgenommen. Die Ladungsfrist beträgt mindestens eine maximal zwei Wochen.

§8 Wahlmodus
Bei Wahlen und Beschlussfassungen ist jeweils eine zweidrittel Mehrheit notwendig. Wird diese nach dem zweiten Wahlgang nicht erreicht, so reicht die einfache Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des ältesten der Wahl- und Beschlussteilnehmer.

§9 Vereinsarbeit/Öffentlichkeitsarbeit
Die Programmgestaltung wird durch die Mitgliederversammlung für das folgende Geschäftsjahr vorgeschlagen und beschlossen. Die Veranstaltungen des Exotica Sachsen e. V. werden je nach Beschluß in den Monaten Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, September, Oktober und November durchgeführt. Die Einladungen erfolgen nicht gesondert sondern werden mit dem jährlichen Veranstaltungsplan den Mitgliedern zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erfolgt die Veröffentlichung in den öffentlichen Medien.
Für öffentliche Veranstaltungen und Auftritte ist das Material der Exotica Sachsen e. V. zu verwenden.
Mitglieder des Exotica Sachsen e.V. treten unentgeltlich in Erscheinung. Fremde Referenten sind durch eine angemessene Aufwandsentschädigung zu bedenken. Die Höhe wird vom Vorsitzenden und seinem Stellvertreter bestimmt, ist jedoch im Rechenschaftsbericht aufzuführen und zu begründen.

§10 Kassenordnung
Die Kassenordnung ist Bestandteil der Satzung und regelt die Mitgliedsbeiträge, Aufnahmegebühr und Aufwandsentschädigungen des Exotica Sachsen e. V. Diese beinhalten:
Aufnahmegebühr: € 10,00
Mitgliedbeitrag: € 2,00/Monat. Für Partner wird ein ermäßigter Mitgliedsbeitrag von 50% erhoben. Der Mitgliedsbeitrag ist jährlich zahlbar oder zu den Veranstaltungen jeweils im voraus.
Ermäßigungen werden von der Mitgliederversammlung beschlossen.
Ehrenmitglieder sind Mitgliedsbeitrag befreit.
Entgelte für Veranstaltungen:
Mitgliedsbeitrag entrichtende Mitglieder und Ehrenmitglieder: kostenlos
Gäste und nichtzahlende Mitglieder: € 6,00
Es ist eine Handkasse mit einfachem Nachweis und Belegen zu führen.
Positive Einnahmen werden nur auf Beschluss der Mitgliederversammlung und ausschließlich für die Vereinsarbeit des Exotica Sachsen e. V. verwendet. Der Vorstand des Exotica Sachsen e. V. ist berechtigt bis zur nächsten Mitgliederversammlung selbst über die Verwendung der Mittel zu entscheiden. Eine fremde Mittelverwendung ist generell auszuschließen.

§11 Korrespondenz, Einladungen
Jeglicher Schriftverkehr wird ausschließlich über den elektronischen Weg erfolgen. Die Zustellung der Vereinsmitteilungen gelten als zugestellt wenn die angegebene E-Mail-Adresse verwendet worden ist. Alle E-Mails des Vorstandes des Exotica Sachsen e. V. gelten auch ohne handschriftliche Unterschrift als rechtsverbindlich, wenn aus der E-Mail-Adresse klar und unverwechselbar der Name des oder eines Vorstandmitgliedes unmissverständlich hervorgeht.
Einladungen zur Mitgliederversammlungen, Sitzungen des Vorstandes und gesonderte Veranstaltungen des Exotica Sachsen e. V. werden mit einer Frist von mindestens einer, maximal zwei Wochen im Voraus über den elektronischen Weg verschickt.

§12 Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Exotica Sachsen e. V. wird von der Mitgliederversammlung vorgenommen. Der letzte durch die Mitgliederversammlung rechtskräftig gewählte Vorstand des Exotica Sachsen e. V. nimmt die Auflösung vor.
Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall der bisherigen begünstigten Zwecke, fällt das Vereinsvermögen nach Abdeckung aller Verbindlichkeiten, an den Verein Tierparkfreunde Chemnitz e. V. und muss dort ausschließlich und unmittelbar für steuerlich begünstigte Zwecke in der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.